UA-120605269-1
Güterbahnhof Güsten
Side by Micky
Modell Gbf.Güsten Modell Gbf.Güsten Modellbau Gbf.Güsten Modellbau Gbf.Güsten Gbf.Güsten in Betrieb Gbf.Güsten in Betrieb Gbf.Güsten stillgelegt Gbf.Güsten stillgelegt zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Wo heute ein riesiger Solarpark steht, befand sich einst der Güterbahnhof Güsten. Der Güterbahn- hof war in zwei Rangierbezirke mit eigenen Ablaufbergen eingeteilt. Hier wurden 1981 bis zu 1200 Güterwagen täglich bewegt. Es wurden durchschnittlich 31 Güterzüge aufgelöst und bis zu 35 Güterzüge neu gebildet, die als Ziele Erfurt, Nordhausen, Seddin und Wittenberge hatten. Im Nahbereich wurden Barby, Bernburg , Hettstedt und Halberstadt angefahren. Nach der Wende nahm der Güterverkehr merkbar ab und es herrschte ab Ende September 1990 Wochenendruhe. Am 01.061991 endete die Bildung von Güterzügen im Bahnhof Güsten. Die betrieblich nicht genutzten Gleise dienten zum abstellen von nicht mehr genutzten Güter- wagen. Später wurden die Gleise auch zum abstellen ausgemusteter Reisezugwagen genutzt. Als einziges Gleis wurde noch das Streckengleis von Sandersleben zum Bahnsteig 3 des Personen- bahnhofes genutzt. Ab dem Sommer 2004 wurden die noch exestierenden Gleisanlagen des ehe- maligen Güterbahnhofes Güsten entfernt. 2011 wurden die letzten Stellwerke im Bereich des Güterbahnhofes abgerissen. Als letztes Stellwerk im Bahnhofsbereich fiel der Mittelturm im Jahr 2012 der Abrissbirne zum Opfer.
Gästebuch Gästebuch
Bw Güsten Bw Güsten Start Start Pbf.Güsten Pbf.Güsten Gbf.Güsten Gbf.Güsten Videogalerie Videogalerie zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Güterbahnhof Güsten
Wo heute ein riesiger Solarpark steht, befand sich einst der Güterbahnhof Güsten. Der Güterbahn- hof war in zwei Rangierbezirken mit eigenen Ab- laufbergen eingeteilt. Hier wurden 1981 bis zu 1200 Güterwagen täglich bewegt. Es wurden durchschnittlich 31 Güterzüge aufgelöst und bis zu 35 Güterzüge neu gebildet, die als Ziele Erfurt Nordhausen, Seddin und Wittenberge hatten. Im Nahbereich wurden Barby, Bernburg, Hett- stedt und Halberstadt angefahren. Nach der Wende nahm der Güterverkehr merk- lich ab und es herrschte ab September 1990 Wo- chenendruhe. Am 01.06.1991 endete die Bildung von Güterzügen im Bahnhof Güsten. Die betrieb- lich nicht genutzten Gleise dienten zum abstellen von nicht mehr genutzten Güterwagen. Später wurden die Gleise auch zum abstellen ausgemus- teter Reisezugwagen genutzt. Als einziges Gleis wurde noch das Streckengleis von Sandersleben zum Bahnsteig 3 der Personenbahnhofes genutzt. Ab dem Sommer 2004 wurden die noch exestie- renden Gleisanlagen des ehemaligen Güterbahn- hofes Güsten entfernt. 2011 wurden die letzten Stellwerke im Bereich des Güterbahnhofes abge- rissen. Als letztes Stellwerk im Bahnhofsbereich fiel der Mittelturm im Jahr 2012 der Abrissbirne zum Opfer.
Das Klappteil zum Schattenbahnhof in Ri.Aschersleben
die Erweiterung des Gbf auf 12 Gleise am 15.01.2018
der Hilfszug des Bw Güsten
Blick vom Güterbahnhof zum Bw Güsten
Ausfahrtgruppe in Richtung Personenbahnhof
Ausfahrtgruppe in Richtung Personenbahnhof
Blick vom Güterbahnhof zum Bw Güsten