UA-120605269-1
Bahnbetriebswerk Güsten
Side by Micky
in Betrieb
HO-Modell Bw Güsten HO-Modell Bw Güsten Modellbau Bw Güsten Modellbau Bw Güsten Bw Güsten stillgelegt Bw Güsten stillgelegt zum Seitenanfang zum Seitenanfang
Das Bw Güsten wurde 1872 von der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn gegründet. Es entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem der bedeutensten Bahnbetriebswerke der Deutschen Reichsbahn. 1969 wurden die Bahnbetriebswerke Köthen, Bernburg, Staßfurt und Aschesleben zu Aussenstellen und das Groß- Bw Güsten geschaffen. Die Dieselloks und Triebwagen wurden in der Triebwagenhalle und den beiden Lokschuppen repariert und unterhalten. Der große Lokschuppen war 1975 so baufällig geworden, das er polizeilich gesperrt und abgerissen wurde.
der alte Lokschuppen 1974 der alte Halbrundschuppen 1974 der alte Halbrundschuppen 1974 der alte Halbrundschuppen 1974 Schuppenabriss 1975 Schuppenabriss 1975 Schuppenabriss 1975 Schuppenabriss 1975 Schuppenabriss 1975 Schuppenabriss 1975 Schuppenabriss 1975 Schuppenabriss 1975 Schuppenabriss 1975
Es dauerte 10 Jahre bis 1985 der modernste Lokschuppen der Deutschen Reichsbahn übergeben werden konnte. Die riesige Bau- grube war jahrelang ein Paradies für Frösche
und andere Teichbewohner. Die Mitarbeiter des Bahnbetriebswerkes hatten ein eigenes Naherholungsgebiet. Als ich 1983 mit der Lehre als Lokschlosser begann, waren nur der Rohbau des Stahlskeletts vorhanden. Der neue Schuppen hatte nur einen Nachteil, er wurde im Winter nie warm, deshalb freuten wir uns über jede warme Lok, die zur Repera- tur in den Schuppen kam. Das Bw-eigene Heizkraftwerk schaffte es nicht, mit der Blumenerde genannten Rohbraun- kohle den Schuppen auf Temperatur zu bekommen. Erst der Einsatz einer Heizlokomotive brachte die lang ersehnte Wärme in den Schuppen. Leider hatte der neue Schuppen keine Zukunft bei der späteren Deutschen Bahn-AG.
der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Schuppen entsteht der neue Halbrundschuppen ist fast fertig der Stahlbau ist fast fertig der Stahlbau ist fast fertig der Stahlbau ist fast fertig der Stahlbau ist fast fertig
Das Bahnbetriebswerk Güsten verlor 1994 seine Selbstständigkeit und wurde eine Aussenstelle des Bw Halberstadt. Hier noch einmal eine Auswahl von Schwarz-Weissfotos als das Bw Güsten noch eine der wichtigsten Dienststellen der Deutschen Reichsbahn war. Die Fotos stammen von meinem viel zu früh verstorbenen Onkel Billy Herrmann.
der Bildautor vor 132.356-7 der Güstener Meßwagen 120.012-0 vor dem ehemaligen Triebwagenschuppen das Verbindungsgleis GO-Südturm
Zum Abschluss meiner Fotoreise zum Bw Güsten noch ein paar Farbfotos von 1993 und 1994. Leider ist das einstige Bw Güsten in Vergessenheit geraten und alle Zeugnisse der Existenz sind dem neuen Solarpark zum Opfer gefallen.
der halb zerlegte Meßwagen der halb zerlegte Meßwagen z-gestellte 220 von Leipzig- Wahren 50.3695-9 in der neuen Wartungshalle z-gestellte 142 hinter der Lokleitung das Wahrzeichen des Bw Güsten das Verwaltungsgebäude der Güstener Meßwagen im Lokschuppen Gleis 3 und 4 vor der Achssenke an der Achssenke der Meßwage mit der Rheostatanlage abgestellte Loks im Aussengelände abgestellte Loks im Aussengelände abgestellte Loks im Aussengelände abgestellte Loks im Aussengelände abgestellte Loks im Aussengelände am Meßwagen der Zementmischer Gästebuch Gästebuch